Schnellkontakt
Bereich wählen:

Verena Kirchhoff-Kettner

Assistenz der Geschäftsführung

Dipl.-Wirt.-Ing. Maximilian Munk

Geschäftsführer

M.Sc. Patrick Giurgiu

Projektmanagement / Netzwerk- & Trägervereinskoordination

M.Sc. Eduard Haberkorn

Leitung CAE

Christoph Stötzel

Leitung Umformtechnik

Dr.-Ing. Stefan Kurtenbach

Leitung Prozess-/Technologieentwicklung & Forschungsprojekte

Dipl.-Ing. Andreas Gusenko

Leitung Fügetechnik

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

B.Sc. Frederik Picker

Leitung Validierung (Testing & Labor)

Lars Dreier

Leitung Messtechnik

Events & Seminare
Veranstaltung / Seminar wählen:
Newsletter Anmeldung

Fügetechnik

Prozessentwicklung und Prototyping

Kompetenzen

Vielfältige Schweißprozesse und mechanische Fügeverfahren

In der Fügetechnik bildet das acs eine Vielzahl etablierter und neuartiger Verfahren ab. Neben laserbasierten Technologien, wie das Laserschweißen, -löten und -schneiden, gehören auch das MSG-/CMT- und Widerstandspunktschweißen sowie das Reibelement- und Reibnagelschweißen zur fügetechnischen Expertise. Abgerundet wird diese durch das mechanische Fügeverfahren des fließlochformenden Verschraubens (FDS). Die angebotenen Leistungen beinhalten dabei die Auslegung neuer bzw. Optimierung bestehender Fügeprozesse von Grundlagenversuchen über Parameterbestimmung bis hin zum fähigen Serienprozess.

Dafür stehen im Technikum hochmoderne und automatisierte Try-Out-Anlagen zur Verfügung. Diese ermöglichen sowohl die prozess-, als auch materialseitige Analyse von Baugruppen und Werkstoffen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Prototypen und Kleinserien automatisiert herzustellen. Ergänzt werden kann dies qualitätsseitig durch Leistungen aus den Bereichen Labor (bspw. durch Material- und Schliffbilduntersuchungen) sowie Testing und Messtechnik.

Leistungen

Leistungsstark und zielorientiert

Prozesse
Engineering
Analyse
Prozesse
  • Widerstandspunktschweißen

  • Metall-Schutzgas-Schweißen

  • Laserschweißen

  • Fließlochformendes Verschrauben

  • Reibelement- / -nagelschweißen

  • Manuelles und automatisiertes Prototyping

Engineering
  • Manuelles und automatisiertes Fügen von Baugruppen:

          □   Herstellung von Prototypen und Kleinserien

          □   Einrichtung automatisierter Fügeprozesse inkl. Roboterprogrammierung

          □   Prozesssicheres Fügen unterschiedlicher Werkstoffkombinationen

          □   Prozessauslegung, -untersuchung und -optimierung

          □   Validierung neuer Betriebsmittel

Analyse
  • Materialographische Analyse von Fügeverbindungen

  • Statische und dynamische Untersuchung von Fügeverbindungen und Baugruppen

  • Qualitätsanalyse mittels optischer Messtechnik

 


Projekte aus dem Bereich Fügetechnik 

Individuelle Anforderungen sicher umgesetzt


Ausstattung

Anlagen und Zusatzausstattung im Bereich der Fügetechnik

Fügezelle
Lichtbogenzelle
Laserzelle
Fügezelle

  • Zwei parallel oder einzeln arbeitende 6-achsige Industrieroboter für Bauteilhandling oder Prozesskopfführung

  • Drehpositionierer mit Grundrahmen (H-Rahmen): 1100 mm x 2250 mm

  • Widerstandspunktschweißen:

          □   LEWA SpeedGun, X-Ausführung, max. Zangenkraft: 6 kN

          □   Harms + Wende Inverter, max. Leistung: 145 kVA

  • Fließlochformendes Schrauben (FDS):

          □   Weber, Type RSF2

  • Reibelementschweißen (RES) & Reibnagelschweißen (RNS):

          □   EJOWELD Reibschweißsystem

Lichtbogenzelle
  • Zwei parallel oder einzeln arbeitende, Fanuc AM 100iC Schwenkarmroboter inkl. Schweißequipment

  • Dreh-Kipp-Positionierer (Planscheibe: Ø 1000 mm) für Einzelbetrieb oder mit Gegenlager für Grundrahmen (H-Rahmen: 2000 mm x 700 mm)

  • Schweißequipment:

          □   Fronius TPS400i / CMT

          □   Cloos Qineo Champ / AC

          □   Unterschiedliche Brennerausführungen

  • Schweißgase und -zusatzwerkstoffe können individuell nach Anfrage vom acs bereitgestellt oder von dem Projektpartner zur Verfügung gestellt werden

Laserzelle
  • Stationärer 6-achsiger Industrieroboter Fanuc R-1000iA-80F mit Werkzeugwechselsystem zum Wechseln der unterschiedlichen Prozessköpfe

  • Drehpositionierer mit Grundrahmen (H-Positionierer) 1.100 mm x 2.250 mm

  • Laserquelle:

          □   Faserlaser von der Fa. IPG Laser mit max. Ausgangsleistung: 6,0 kW

  • Laserbearbeitungsköpfe:

          □   Scanlab intelliWELD: 3D-Scan-System, RobotSyncUnit (Blackbird)

          □   HighYAG BIMO: Vertikale Ausführung mit Kamera/Fadenkreuz

          □   optionale Kaltdrahtzuführung der Fa. Dinse


Downloads 

Informationen direkt zur Hand

Ihr Ansprechpartner:

 

Dipl.-Ing. Andreas Gusenko

Leitung Fügetechnik

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert