Desktop-Variante anzeigen

Testing und Werkstofflabor

Ressort 5 – Leistungen und Ausstattung

Lebensdauerprüfung, Werkstoffanalyse und vieles mehr – auf dieser Seite erhalten Sie weitere Informationen über unsere vielfältigen Leistungen und Ausstattungen im Bereich Testing und Werkstofflabor.

01

Leistungen

Hochmoderne Prüfeinrichtungen

Innovativer Leichtbau konzipiert und kombiniert Strukturen und Bauteile aus höchstfesten Stählen, Leichtmetallen (z.B. Aluminium oder Magnesium) oder aus z. T. faserverstärkten Kunststoffen. Die Qualität der entwickelten Komponenten und die langfristige Einsatzfähigkeit im Fahrzeugbetrieb muss über diverse Prüfungen und Tests abgesichert werden. Im Technikum des acs stehen zur Abbildung umfangreicher Testszenarien von Bauteilen und Systemen diverse hochmoderne Prüfeinrichtungen auf 550m² bereit, um einen Großteil der anfallenden Testanforderungen abzudecken.

Servohydraulische Prüffelder

  • Versuchsdurchführung statisch und dynamisch
  • Bis zu 3,5 Kanal Versuche
  • Flexible Aufbauten mit bis zu neun Zylindern
  • Umweltsimulationen mit Temperatur, Feuchte und Medien, wie Schmutz oder Salz
  • Unterstützung der Versuche durch Dehnungsmessstreifen, Wärmebildkamera und Kraftmessringen
  • Normgerechte Durchführung der Prüfungen nach Lastenheft

Folgende Bauteile können getestet werden: Elektronikbauteile, elektronische Systeme, Aktuatoren, Fahrwerksbauteile, Karosserie- und Antriebsbauteile, uvm.

Elektrodynamischer Shaker

  • Dauerfestigkeits-, Vibrations- und Schockversuche
  • Bewertung von Materialpaarungen und Fügeverbindungen hinsichtlich Lebensdauer und Alterung
  • Ermittlung und Analyse des Schwingungsverhaltens von Komponenten bis hin zu gesamten Karosseriestrukturen
  • Ermittlung der Eigenfrequenzen

Folgende Bauteile können getestet werden: Elektronikbauteile, elektronische Systeme, Aktuatoren, Fahrwerksbauteile, Karosserie- und Antriebsbauteile, uvm.

Werkstofflabor

  • Werkstoffcharakterisierung
  • Probenpräparation von Metall- und Kunststoffmaterialien
  • Stereomikroskopie
  • Auflichtmikroskopie
  • Mikrohärteprüfung
  • Kalt- und Warmzugprüfungen
  • Druck- und Biegeprüfungen

02

Ausstattung

Anlagen, Zusatzausstattungen und Tools im Bereich Testing und Werkstofflabor

Klicken Sie hier, um detailliertere Spezifikationen unserer Anlagen im Bereich Testing und Werkstofflabor (Ressort 5) anzuzeigen.

Servohydraulisches Prüffeld (MTS-Systems)

  • Größe: Fünf Spannfelder mit insgesamt über 65m² Grundfläche
  • Werkzeuge: 14 Zylinder mit Nennprüfkraft zwischen 19 kN und 100 kN sowie 250 mm Kolbenhub, Messrad zur Aufnahme von Drehmomenten, externe Messtechnik (Kraft- und Wegaufnehmer)
  • Signale: Sinus, Rechteck, Dreieck, Frequenzbereich: 0,2 Hz bis 100 Hz, Max. Kolbengeschwindigkeit: 3 m/s
  • Versuche: bis zu 3,5 kanalige statische und dynamische Versuche, Nachfahren von Messwerten / RPC-Dateien

Servopneumatisches Prüffeld (Dyna-Mess)

  • Größe: ein Spannfeld von 1 x 2 m
  • Werkzeuge: Zylinder mit Nennprüfkraft von 2,5 kN, externe Messtechnik (Kraft- und Wegaufnehmer), Quertraversen zur Anbindung der Zylinder, schwenkbare Zylinderaufnahme (Winkel- und Höhenverstellung)
  • Signale: Sinus, Rechteck, Dreieck, Frequenzbereich: 0,2 Hz bis 10 Hz
  • Versuche: 1 kanalige statische und dynamische Versuche, Sinus, Rampe, Verweilen

Werkstofflabor

  • Universalprüfmaschine für Zug-, Druck-, Biegebeanspruchung, 250 kN
  • Heizofen für Warmzugversuche, Temperatur bis 1200°C
  • Probenzuschnitt und Einbettung
  • Schliff- und Ätz-Präparationen
  • Stereomikroskop und Auflichtmikroskop (Fa. ZEISS)
  • Mikrohärteprüfsystem

Elektrodynamischer Shaker

Größe:

  • Aufspannfläche: 1.200 x 1.200 mm

Schwingungsprüfung:

  • Gleitsinus, Sinusverweilen, Schmalband- und Breitbandrauschen, Multisinus, Zeitsignale, überlagerte Anregungen
  • Frequenzbereich 5 bis 2.300 Hz
  • Kraftvektor 100 kN
  • Prüfbeschleunigung bis 100 g
  • Max. Schwingweg 76,2 mm (peak-peak)

Schockprüfungen:

  • Halbsinus, Haversinus, Dreieck, Rechteck, Trapez
  • Beschleunigung bis 200 g

Schwing- und Schockprüfungen können mit Temperatur- und Feuchteüberlagerung durchgeführt werden.

 

 

 

Temperatur- und Klimakammern

Klimakammer 1:

  • Größe: Volumen (BxLxH): 2m x 2,2m x 1,8m, Öffnung für Shaker oder stat. Versuch:ca. 1, m x 1,4m
  • Signale: Temperaturbereich -50°C bis 150°C, Temperaturänderungs-
    geschwindigkeit von mind. 5°K/min (250 kg Prüfgut), Relative Luftfeuchte von 10% bis 95%

Klimakammer 2:

  • Größe: Volumen (BxLxH): 2m x 2m x 2m, Öffnungen in x, y und z für bis zu 4-axiale Prüfungen
  • Signale: Temperaturbereich von RT bis 120°C, Temperaturveränderungsgeschwindigkeit von mind. 5°K/min (250 kg Prüfgut), Relative Luftfeuchte von 10% bis 95%

Versuche: In Kombination mit dem servohydraulischen als auch dem elektrodynamischen Prüffeld, Stand-Alone-Betrieb für statische Versuche

 

 

Modalanalyse

  • Werkzeuge: LMS TestLAb und SCADASLAB, Anregung mittels Impulshammer und Handshaker bis ca. 8.000 Hz und <0,4 kN, zwei Shaker jeweils 200 N, 40 dreiaxiale Sensoren (Beschleunigungsaufnehmer) mit einem Frequenzbereich bis ca. 4.000 Hz, Haftmagnete, etc.
  • Signale: Sinus, Rauschen

Universalprüfmaschinen

  • Maschinentypen: Einspannung mit hydraulischen und manuellen Spannbacken, Einspannung für Rundproben, jeweils max. 250 kN, 600 mm/min
  • Prüfkonfigurationen: Zug, Druck, Biegung
  • Equipment: Ofenkammer bis 1.200°C (für Rundproben), Nutzung von Extensometer, Messung der Querkontraktion
  • Individueller Prüfaufbau: Entwicklung und Fertigung bauteil- oder fahrzeugspezifischer Vorrichtungen
  • Autarke Messtechnik: z.B. zur Analyse von Kunststoff-Probenkörpern (HBM Quantum, 5 kN + 20 kN Kraftaufnehmer, Wegaufnehmer)

03

Prüfverfahren

Auszug aus den Prüfverfahren im Bereich Testing und Werkstofflabor

Klicken Sie hier, um eine Übersicht über die angewandten Prüfverfahren im Bereich Testing und Werkstofflabor (Ressort 5) zu erhalten. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie nähere Informationen hierzu haben möchten.

Prüfverfahren nach Norm (Auszug)

  • TL82351
  • PV1445
  • PV3905
  • TL52680
  • BT-LAH-2883
  • BT-LAH-2884
  • ECE-R42
  • DIN EN ISO 179-1
  • PV1205   
  • DIN 30786-2
  • DIN EN 60068-2-6
  • DIN EN 60068-2-27
  • DIN EN 60068-2-38
  • DIN EN 60068-2-50
  • DIN EN 60068-2-51
  • DIN EN 60068-2-64
  • DIN EN 60068-2-80
  • DIN EN 60 721
  • DIN EN 50 125
  • DIN EN 50 155
  • DIN EN 61 373
  • VR_EG-71-3-052
  • VW 80000
  • VW 80200-2
  • BMW GS 95003

04

Kontakt

Sie haben Fragen, Anregungen oder eine konkrete Projektidee?

Im Bereich Testing und Werkstofflabor steht Ihnen unser Ressortleiter für alle weiteren Informationen zur Verfügung.

Frederik Picker

Leitung Testing und Werkstofflabor

Kölner Straße 125

57439 Attendorn

 

Telefon: +49 2722 9784 -513

E-Mail: f.picker@acs-innovations.de

Automotive Center Südwestfalen GmbH - Kölner Straße 125 - 57439 Attendorn - Tel.: +49 2722 9784-500 - E-Mail: info@acs-innovations.de

Top

Impressum Datenschutz AGB ABB © copyright acs automotive center Südwestfalen

Kontakt

Automotive Center Südwestfalen GmbH
Kölner Straße 125
57439 Attendorn

Tel.: +49 2722 9784-500
Fax: +49 2722 9784-800
E-Mail: info@acs-innovations.de

Nutzen Sie unser Know-How!Erfahren Sie mehr über die technische Kompetenz des acs

Navigieren Sie über die Pluspunkte, um weitere Informationen zu erhalten.

Webspecial schließen

Entdecken Sie das acs!Erleben Sie das acs in einem virtuellen Rundgang.

Navigieren Sie über die Pluspunkte, um weitere Informationen zu erhalten - steuern Sie den Film mithilfe der Pfeile.

Webspecial schließen
Station 1
Station 2
Station 3
Station 4
Station 5
Station 6

Loading…